über mich

Motivation

Kurz nach meiner Geburt führte eine Blutung in meinem Rückenmark zu einer inkompletten Querschnittslähmung – inkomplett, da sie nur meine rechte untere Körperhälfte betrifft. Das bedeutet, dass ich die Muskeln in meinem rechten Bein und meiner rechten Hüfte nur zu ca. 20 Prozent nutzen kann. Um laufen und mich fortbewegen zu können, bin ich daher ständig auf Hilfsmittel wie eine Orthese oder Unterarmstützen angewiesen.

Die Querschnittslähmung hat auch starke – negative – Auswirkungen auf meinen Rücken. Der wöchentliche Gang zum Physiotherapeuten ist daher seit meinem dritten Lebensjahr obligatorisch und hat mir schon bei manchen Verspannungskopfschmerzen und Rückenschmerzen Linderung verschafft. Die bisher beeindruckendste und nachhaltigste Wirkung habe ich jedoch durch Yoga erzielt. Die Mischung zwischen Anspannung und Entspannung, Dehnung und Kräftigung, mentalen und physischen Übungen haben zu erstaunlichen Ergebnissen geführt: meine regelmäßigen Kopfschmerzen haben sich um ca. 50 Prozent reduziert, meine Rückenschmerzen sind deutlich zurück gegangen, ich fühle mich stärker und aufgerichteter, ich bin entspannter und im Ergebnis einfach glücklicher. So habe ich Yoga 2011 in meinen Alltag integriert: jeden Morgen praktiziere ich 60 Minuten lang Atemübungen, Yoga-Stellungen und Meditation.

Die Yoga-Lehrerin sitzt entspannt auf einer Wiese und lächelt in die Kamera

Je mehr ich mich mit Yoga beschäftigt habe, desto klarer wurde mir, welche Potenziale darin stecken – auch und gerade bei Handicaps. Ich weiß, dass es nicht immer einfach ist, sich bewusst mit seinen körperlichen Gegebenheiten zu beschäftigen und ständig an seine Grenzen zu stoßen. Und ich weiß, dass sich gewisse Einschränkungen wie unüberwindbare Schranken anfühlen. Daher möchte ich euch als Yoga-Lehrerin durch meine eigene Betroffenheit auf eurem Weg begleiten und euch durch Yoga zu einem besseren Lebensgefühl verhelfen.

Erkenne deine Fähigkeiten und lerne, sie zu nutzen.

Die Yoga-Lehrerin kniet auf einer Wiese, am rechten Bein sieht man ihre Orthese. Die Hände hat sie vor dem Herzen aufeinander gelegt.

Ausbildung

Seit 2011 praktiziere ich regelmäßig Yoga. Meine bisher wichtigsten Stationen mit Anregungen von erfahrenen Yogis sind:

Mai 2017 Ausbildung zur Yogalehrerin für Kinder bei Miriam Datt (Berlin / Deutschland)
September 2016 Workshop "Teaching Yoga To People With Trauma" mit Matthew Sanford (London / England)
Mai 2016 Yogalehrer-Ausbildung bei Yoga Vidya (Nordsee / Deutschland)
Februar 2016 Yogalehrer-Ausbildung bei Yoga Vidya (Westerwald / Deutschland)
September 2015 1st Accessible Yoga Conference & Pre-Workshop mit Matthew Sanford (Santa Barbara / USA)
März 2014 Klang-Yoga Workshop bei Kim Syta (Berlin / Deutschland)
Januar 2014 Indienreise mit Fortbildungen in Yoga und Ayurveda (Lonavla, Kovalam und Varkala / Indien)
Juli 2013 Fortbildung „Yoga für spezielle Bedürfnisse“ bei Jivana Heyman (Reith bei Kitzbühel / Österreich)
Juni 2013 Yoga Therapy Workshop bei Dr. Omanand (Berlin / Deutschland)
Januar bis April 2013 Yogalehrer-Ausbildung bei Stefan Datt / Lernen in Bewegung e.V. (Berlin / Deutschland)
Juli 2012 Pranayama Workshop bei Stefan Datt / Lernen in Bewegung e.V. (Korfu / Griechenland)